15.10.2020

Das Who-is-Who der Bettwäsche

Wie man sich bettet, schläft man. Doch was ist eigentlich Mako-Satin, Damast oder Seersucker? Wo liegen die Vorteile und welches Material eignet sich für kalte Herbst- und Winternächte ganz besonders gut? Wir haben ein Who-is-Who der Bettwäsche-Stars für euch zusammengestellt.

Der Klassiker: Baumwolle

Bettwäsche aus Baumwolle geht immer. Die Naturfaser nimmt Feuchtigkeit hervorragend auf, ist angenehm weich, außerdem widerstandsfähig gegen Hitze und daher für Allergiker geeignet. Denn sie kann bei 60 Grad gewaschen werden, Bakterien und Milben werden sicher abgetötet. Für den Sommer ist sie besonders gut geeignet.

Uralte Tradition: Leinen

Früher wurde Bettwäsche meist aus Leinen gemacht. Leinen ist qualitativ sehr hochwertig und kühlt im Sommer. Für Bügelfanatiker ist sie allerdings nichts, den Leinen knittert zwar edel, aber stark.

Besonders strapazierfähig: Perkal

Perkal ist ein dicht gewebtes Baumwollgewebe bei dem der Schussfaden abwechselnd über und unter den Kettfäden verläuft. Daher sehen Stoffober- und -unterseite gleich aus. Durch die dichte Verkreuzung der Fäden ergibt sich ein besonders strapazierfähiges Material, das sich herrlich weich anfühlt.

Wahnsinnig edel: Seide

Echte Seide wird aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen, daher hat Bettwäsche aus Seide immer ihren Preis. Den Luxusfaktor spürt man aber auch: Seide ist atmungsaktiv und herrlich weich. Bei der Pflege spielt sie allerdings wieder gerne die Diva: Einige Seidenarten können zwar bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden, die meisten dürfen aber nur professionell gereinigt werden.

Unglaublich pflegeleicht: Seersucker

Bettwäsche aus Seersucker ist in sich gekreppt und daher bügelfrei. Die Kreppung entsteht durch Prägung oder Weben, wobei Letzteres langlebiger ist. Ansonsten ist Seersucker extrem (pflege-)leicht und bestens für den Sommer geeignet.

Weich auf der Haut: Jersey

Jersey ist ein Webstoff, der aus Baumwolle oder Synthetik (verleiht dem Jersey Elastizität) hergestellt wird. Bettwäsche aus Jersey ist besonders geschmeidig und weich, lässt sich unkompliziert waschen, verträgt hohe Temperaturen, darf in den Trockner und knittert nicht. Für den Sommer ein optimales Material mit dem Nachteil durch die Elastizität auch nach einiger Zeit die Formbeständigkeit zu verlieren zu können.

Hochwertig und kühlend: Mako-Satin

Mako-Satin ist die edlere Variante von einfachem Baumwollsatin. Es handelt sich um Bettwäsche, die aus reiner, hochwertiger ägyptischer Baumwolle hergestellt wird, einen leichten Glanzeffekt hat und durch ihre kühlenden Eigenschaften vor allem im Sommer angenehm ist.

Trocknet schnell: Mikrofaser

Mikrofaser ist ein Oberbegriff für Materialien aus Polyester, Nylon, Acryl oder Zellulose. Sie glänzt seidig, ist pflege- und bügelleicht, trocknet schnell, fusselt nicht und behält ihre Form. Da sie synthetisch ist, ist sie kostengünstig. Der Vorteil für Allergiker: Pollen oder Bakterien können sich nicht im Gewebe festsetzen.

Edler Glanz: Damast

Damast besteht aus extrem feinen Fäden, die ihm feinen Glanz verleihen. Die Herstellung ist sehr aufwendig, das Material wird sehr dicht gewebt. Oft findet man hier ein im hochwertigen Jacquard-Verfahren eingearbeitetes Muster. Die langfaserigen, reinen Baumwollgarne, die zunächst mercerisiert und anschließend supergekämmt werden. Das macht Damast weich und hochwertig. Wunderschön für Liebhaber von kühler, glatter Bettwäsche.

Herrlich flauschig: Frottee

Frottee-Bettwäsche wird aus Baumwolle hergestellt, die um einen Microfaser-Anteil ergänzt wird. Das macht Frottee weich, aber schnelltrocknend, saugfähig und atmungsaktiv. Frottee ist optimal für Menschen, die es warm und kuschelig mögen oder die viel schwitzen. Ein gutes Material für die kalte Jahreszeit.

Der Winter-Klassiker: Biber

Biber-Bettwäsche wird aus dichtem Baumwollgewebe hergestellt, das ein- oder beidseitig aufgeraut wurde. Dadurch bekommt der Stoff eine flauschige, wärmende Oberfläche. Dennoch ist Biber atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Daher ist dieses Material optimal für Kinder oder kalte Winternächte.

Artikel-Übersicht | Startseite